Terrassenhölzer aus Surinamholz richtig pflegen | HolzLand Beese, Unna

DIY-Tipp: Terrassendielen aus Surinamholz pflegen

26. Juni 2020

Glückwunsch! Warum? Ganz einfach: Wenn Du diesen Beitrag hier angeklickt hast, hast Du wohl eine Terrasse aus Stausee- oder Surinamholz. Genauer gesagt: Guyana Teak, Walaba, Fava oder Tanimbuca. Falls nicht, stehst Du wahrscheinlich gerade kurz davor Dir eine Terrasse aus einem dieser Hölzer zu bauen. Und das ist echt cool!

Wir klären mit Dir die wichtigsten Fragen und geben wichtige Praxistipps zu Terrassen aus Surinamholz: Wie musst Du Terrassendielen aus Surinamholz pflegen? Was musst Du beim Reinigen Deiner Terrasse beachten? Und ist alles eigentlich nur eine Frage der Optik? Los geht’s:

Natürliches Braun oder edles Grau?

Diese Frage steht über allem und wird Dich durch diesen Beitrag begleiten. Denn diese Frage musst Du Dir bei Surinamholz zu allererst stellen!

Wie Du wahrscheinlich weißt, vergrauen alle Holzterrassen mit der Zeit. Durch Sonne, Regen, Schnee, Eis und Wind. Ein natürlicher Prozess. Überdachungen können diese Entwicklung verzögern, aber auch zu Flecken führen. Normalerweise empfehlen wir Dir immer, Deine Terrasse regelmäßig zu reinigen und dann zu ölen. Denn gepflegtes Holz hält länger. Grund: Feuchtigkeit und Schädlinge haben es bei einer unbeschädigten, versiegelten Oberfläche schwerer.

Bei Surinamhölzern – und bei Harthölzern allgemein – ist das allerdings anders. Denn hier hat das Vergrauen keinen Einfluss auf die Haltbarkeit Deiner Terrasse. Die Hölzer sind extrem resistent. Deshalb kannst Du sie ganz unbedenklich vergrauen lassen. Und Dich an dem einzigartigen Anblick dieser edlen, silbergrauen Patina erfreuen. Du hast also die freie Wahl zwischen Braun und Grau.

blog surinam geoelt holzland beese unna - DIY-Tipp: Terrassendielen aus Surinamholz pflegen
Ölst Du Deine Terrassendielen aus Surinamholz regelmäßig, erhalten Sie lange ihr natürliches Braun. Wunderschön!
blog surinam graue patina holzland beese unna - DIY-Tipp: Terrassendielen aus Surinamholz pflegen
Lässt Du die Dielen verwittern, begeistern sie dich mit einem edlen Silbergrau. Diese natürliche Patina hat etwas ganz Besonderes!

Anleitung: Wie Du Surinamholz pflegst

Deine Terrassendielen aus Surinamholz kannst Du ganz unkompliziert selbst pflegen. Wie Du inzwischen weißt, lautet die wichtigste Frage: Braun oder grau? Deine Antwort ist auch gleichzeitig die Antwort auf all Deine Fragen zur Pflege.

Klingt ziemlich einfach oder? Die gute Nachricht: Ist es auch. Die Schlechte: Gibt es nicht! Halte einfach nach den Codewörtern „Braun“ und „Grau“ Ausschau. Dann kann nichts schiefgehen!

Deine Terrasse reinigen

Egal, ob Du auf braun oder grau stehst, Deine Terrasse musst Du regelmäßig reinigen. Hast Du mehr Bock auf braune Dielen, empfehlen wir Dir, sie 2 Mal im Jahr zu reinigen. Für ‘ne natürlich vergraute Terrasse reicht 1 Mal. Machen solltest Du es aber, denn sonst werden die Dielen rutschempfindlich.

Und so gehts: Zu allererst brauchst Du einen Besen und relativ warme Temperaturen. Entferne groben Schmutz, Blätter und sonstige Überreste von Deinen Terrassendielen. Dadurch, dass unsere Terrassendielen aus Surinam alle glatt gehobelt sind, setzt sich gar nicht so viel Schmutz fest. Vorteil für Dich! Mach dann mit dem Wasserschlauch die Holzdielen ordentlich nass.

Danach gehts dann ans intensive Reinemachen: Dazu benötigst Du einen hochwertigen Terrassenreiniger speziell für Holzterrassen. Den bekommst Du natürlich bei uns in Unna. Genauso wie den Terrassenboy, mit dem Du die Dielen blitzeblank sauber kriegst. Zur Not geht aber auch ein Schrubber. Wie genau das mit dem Terrassenboy funktioniert, erklären wir Dir hier. Sind die Dielen wieder sauber, lass sie ein paar Tage trocknen und beginne mit Schritt 2. Aber Vorsicht: Hier unterscheiden sich die To-do’s ganz deutlich!

Braun: Die Terrasse ölen

Nach dem Reinigen musst Du die Terrasse jetzt auch ölen. Setz hier auf ein qualitatives Terrassenöl mit UV-Blocker. Damit wirkst Du dem Vergrauen entgegen und schützt das Holz. Wichtig: Trag das Öl lieber zu dünn, als zu dick auf. Und nicht, wenn die Sonne voll runterknallt. Such Dir lieber einen warmen, windstillen und bewölkten Tag dafür aus.

blog surinam pflege oel holzland beese unna - DIY-Tipp: Terrassendielen aus Surinamholz pflegen
Mit einem hochwertigen Terrassenöl schützt Du Deine Terrasse nicht nur, sondern verleihst ihr auch neuen Glanz und frischst die Farbe auf.

Das solltest Du für eine vergraute Terrasse NICHT tun:

Ölen. Denn Du willst den natürlichen Holzton ja gar nicht konservieren. Also lass die Natur ruhig machen. Deine Terrasse bekommt von ganz alleine diese wunderschöne silbergraue Patina. Im Übrigen fügt sich das Grau auch ganz charmant in die natürliche Umgebung ein.

Überleg Dir, welcher Look Dir besser gefällt. Du hast Dich entschieden? Dann nichts wie los! Aber keine Angst, falls Du Deine Meinung mal änderst, machen Deine Terrassendielen auch das mit 😉 Fehlendes Zubehör oder die nötigen Maschinen bekommst Du bei uns in Unna. Und wenn Du Hilfe brauchst, dann hol Dir unsere Holzwerkhelden!

Eine Bitte hamm wa noch

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teil ihn mit Deinen Freunden bei Facebook oder Pinterest. Damit machst Du uns eine riesen Freude.

ueber uns ansprechpartner leiter einzelhandel tobias brinkmann holzland beese - DIY-Tipp: Terrassendielen aus Surinamholz pflegen

Noch Fragen?
Sprich mich an!

Tobias Brinkmann

Ich bin Dein Beese-Profi im Bereich Garten. Holz- oder WPC-Terrasse? Lass uns gemeinsam herausfinden, was besser zu Dir passt.

02303 25010-45
tobias.brinkmann@holzlandbeese.de
Oder buch Dir einen persönlichen Beratungstermin bei mir!

Ich will gar nichts tun!

Dann ist wohl WPC Dein Ding. Schau mal in unserem Onlineshop vorbei:

WPC jetzt online kaufen!

Lust auf alle News von Beese?

Dann melde Dich jetzt bei unserem Newsletter an! So verpasst Du nichts mehr!

Jetzt anmelden und Newsexperte werden

Nach oben